Profi-Fleischwölfe: Fleischwölfe für Profis und solche, die es werden wollen


Im gewerblichen Bereich und in der Gastronomie werden häufig größere Mengen Fleisch verarbeitet. Für Metzgereien, Kantinen, Großküchen und andere gastronomische Betriebe gibt es deshalb spezielle Geräte, die sich für den Dauerbetrieb eignen. Einen solchen, sogenannten Profi Fleischwolf, können Sie natürlich auch als Privatperson nutzen. Aufgrund der höheren Kosten lohnt sich dies jedoch nur, wenn Sie Ihren Fleischwolf ebenfalls bei jedem Gebrauch über einen längeren Zeitraum verwenden möchten.

Professionelle Tisch- und Standgeräte für den ambitionierten Einsatz

Fleischwölfe für Metzgereien und andere Gewerbebetriebe unterscheiden sich vor allem durch die Menge Fleisch oder anderer Lebensmittel, die mit ihnen innerhalb einer Stunde verarbeitet werden kann. Für bis etwa 350 Kilogramm gibt es Geräte, die auf einem Tisch oder einer Arbeitsfläche aufgestellt werden. Sie können auch im Geschäft platziert werden, um sie beispielsweise gleich hinter der Ladentheke zu benutzen. Noch größere Mengen werden dagegen meist in einem Standgerät verarbeitet, das auf dem Boden aufgestellt wird. Solche Modelle sind zum Teil mit einer Kühlung ausgestattet, die vor allem bei der Herstellung von Hackfleisch für die nötige Hygiene sorgt. Steht der Profi Fleischwolf auf Rädern, kann auch der Boden unter dem Gerät sorgfältig gereinigt werden. In großen Fleischwölfen lassen sich pro Stunde zum Teil mehr als 1000 Kilogramm Fleisch verarbeiten. Dementsprechend groß ist die Einfüllschale, die oft ein Volumen von etwa 50 Litern hat.

Für Profi Fleischwölfe wird häufig das Unger-System genutzt

Einen großen Einfluss auf die Kapazität eines Fleischwolfs hat der Durchmesser der Fleischwolfscheibe. Die Größen 8, 10 und 12 kommen auch bei Geräten für den privaten Gebrauch zum Einsatz und sind daher eher für die Verarbeitung kleinerer Mengen gedacht. Großgeräte für das Gewerbe besitzen jedoch meist größere Lochscheiben. Hierbei handelt es sich oft um Einsätze nach dem Unger-System, das in verschiedenen Größen erhältlich ist. Solch ein Unger-System setzt sich aus drei oder fünf Komponenten zusammen. Das dreiteilige System besteht aus einem Vorschneider, einem Messer und einer Lochscheibe, das fünfteilige System aus einem Vorschneider, einem Messer, einer groben Lochscheibe, einem weiteren Messer und einer feinen Lochscheibe.

Tipps für den Kauf eines Profi Fleischwolfs

Profi Fleischwölfe für das Gewerbe werden oft komplett aus Edelstahl hergestellt, denn dieses Metall ist beim Kontakt mit Lebensmitteln unbedenklich. Edelstahl ist außerdem sehr robust, lässt sich gut reinigen und rostet nicht. Idealerweise bestehen deshalb selbst die Schrauben und andere Befestigungsmaterialien aus Edelstahl.

Wenn Sie einen Profi Fleischwolf kaufen möchten, sollten Sie auch auf sein Betriebsgeräusch achten. Im privaten Haushalt ist es nicht all zu schlimm, wenn ein Fleischwolf etwas lauter ist. Ist das Gerät über längere Zeit in Betrieb, ist ein lauter Motor jedoch extrem störend und kann bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern zu gesundheitlichen Problemen führen. Ist der Fleischwolf mit einer Rücklauffunktion ausgestattet, lässt sich eine Verstopfung im Schneckengehäuse leicht wieder lösen. Ebenso wichtig sind der Stromverbrauch und die Sicherheit des Geräts. Im Betrieben, in denen Lebensmittel verarbeitet werden, sind außerdem die strengen gesetzlichen Hygienevorschriften einzuhalten.

Das Zubehör unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. Weitere Lochscheiben mit Löchern in unterschiedlichen Größen sind für fast jedes Modell erhältlich. Außerdem bieten einige Firmen mehrere Messerscheiben und zum Teil auch Messerschärfer an. Weiteres mögliches Zubehör sind Trichter für die Herstellung von Würsten.

Letzte Aktualisierung am 17.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API